Auf Grund der aktuellen Lage zum Thema Corona - Virus hat der SFA Magdeburg - Volleyball


den Spielbetrieb für alle Spielklassen vorzeitig beendet.

Stadtfachausschuss Magdeburg - Volleyball
aktuelle Information Drucken
Geschrieben von: SFA - Leitung   
Samstag, den 28. März 2020 um 21:34 Uhr

Hallo liebe Volleyballerinnen und Volleyballer,

 

ihr habt sicher schon gelesen, dass nach dem DVV auch der VVSA den Spielbetrieb der Saison 2019/20 beendet hat. Dem schließt sich der SFA Magdeburg an.

 

Wie genau die Saison gewertet wird (insbesondere Auf- und Abstiegsregelung) ist noch nicht entschieden. Hier möchten wir abwarten, welche Regelung der VVSA für den Landesspielbetrieb trifft. Wenn sich das auf den Spielbetrieb des SFA unter Berücksichtigung der Gegebenheiten (z.B. Staffelstärke) übertragen läßt, werden wir sicherlich eine vergleichbare Regelung treffen. Wir werden euch dann zeitnah informieren.

 

Euere SFA - Leitung

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 28. März 2020 um 21:35 Uhr
 
SFA - Spielbetrieb eingestellt Drucken
Geschrieben von: SFA-Leitung   
Donnerstag, den 12. März 2020 um 20:23 Uhr

Liebe Volleyballerinnen und Volleyballer,

 

wie viele von Euch im Laufe des heutigen Tages mitbekommen haben, wurde durch den VVSA der Spielbetrieb auf Landes-, Kreis- und Stadtebene für den Zeitraum vom 13.03.2020 bis einschließlich 29.03.2020 eingestellt. Der VVSA hat hiermit auf die Pressemitteilung des DVV seine Entscheidung getroffen.

 

Wir als SFA Magdeburg - Volleyball folgen der Entscheidung des VVSA. Somit sind alle Punkt- und Pokalspiele in den Jugend-, Damen-, Mixed- und Herrenligen abgesagt. Wie auch der VVSA wird sich auch die SFA - Leitung zusammenfinden und über das weitere Vorgehen - in Abhängigkeit der Entscheidung vom VVSA - befinden. Wir werden Euch zu gegebener Zeit informieren.

 

Wir wünschen Euch alles Gute und bleibt vor allem Alle gesund.

 

Eure SFA - Leitung

 

offizielle Mail des VVSA:

 

Liebe Volleyballerinnen und Volleyballer,

 


der Deutsche Volleyball-Verband hat in seiner Pressemitteilung von heute 15.00 Uhr Aussagen in Anbetracht der laufenden Entwicklung im Zusammenhang mit der Corona Epidemie zu den Spielen von der Bundes- bis zu den Regionalligen im Erwachsenen- und Jugendbereich herausgeben – http://www.volleyball-verband.de/de/redaktion/2020/maerz/verband--dvv-beschliesst-vorzeitiges-ende-des-spielbetriebs-der-laufenden-saison/

 

Damit werden folgende Entscheidungen getroffen:

Der VVSA stellt seinen Spielbetrieb auf Landes-, Stadt- und Kreisebene in der Zeit vom 13.03. bis einschließlich 29.03.2020 ein.

 

Der VVSA wird rechtzeitig vor Ablauf der benannten Frist weitere Entscheidungen bekannt geben. Dazu wird sich in den nächsten Tagen im Spiel- und Jugendausschuss sowie mit den SFA/KFA beraten, wie wir ggf. mit Tabellen und auf Landesebene mit den Auf- und Abstiegsregelungen umgehen werden bzw. müssen.

 

Auch wurde zeitgleich entschieden, dass der Sparkassen-Landespokal am 19. April 2020 in Wittenberg nicht stattfinden wird.

 

Wir wünschen Allen trotzdem eine schöne Zeit bei bester Gesundheit!

 

Im Auftrag des Vorstandes

Corina Wagner

Geschäftsführerin

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 12. März 2020 um 22:28 Uhr
 
Herren: Börde macht wichtigen Schritt Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Sonntag, den 08. März 2020 um 19:35 Uhr

Am 9. Spieltag der Stadtoberliga hat sich Tabellenführer MSV Börde für die erste überraschende Saisonniederlage gegen den SV Block Neustadt rehabilitiert. Das Team von Mannschaftskapitän Florian Wagner gewinnt bei der WSG Reform und gegen den TSV Barleben souverän mit 2:0. Dagegen hat Verfolger KSC wichtige Punkte liegengelassen. Zwar wurde gegen die abstiegsbedrohten Teams vom FSV 2 und SG Sportfreunde Irxleben gewonnen, aber in beiden Spielen musste der KSC-Sechser überraschend in den Tie-Break, was jeweils Punktverluste bedeutete. Der MSV Börde hat sich 2 Spieltage vor Schluß einen Vorsprung von 3 Punkten erspielt.

 

Im Tabellenkeller haben die Sportfreunde das wichtige Spiel gegen den FSV 2 gewonnen und stehen nun 7 Punkte über dem Strich. Dagegen hat sich die WSG Reform in schwerste Abstiegsnöte gebracht, nachdem man die letzten 7 Spiele in Folge verloren hat.

 

In der Stadtliga hat die 2. Mannschaft des KSC das erste Saisonspiel gewonnen, und das ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten TSV Barleben. An der Tabellenspitze konnte sich der SSV Besiegdas mit 2 weiteren Siegen absetzen und steht kurz vor dem direkten Wiederaufstieg.

 
SOL-H: Spitzenteams bereit für's Spitzenspiel Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Mittwoch, den 12. Februar 2020 um 21:04 Uhr

Kurz vor dem wohl entscheidenden Spitzenspiel in der Stadtoberliga zeigen sich die beiden Spitzenteams in bester Form. Der MSV Börde bleibt bei seinen Heimspielen gegen den USC Magdeburg und den FSV 2 ohne Satzverlust. Auch Verfolger KSC gibt sich keine Blöße und gewinnt beide Spiele gegen den TSV Barleben und Gastgeber HSV Medizin mit 2:0.

 

Am 8. Spieltag treffen nun beide Teams in der KSC-Halle aufeinander. Gastgeber ist allerdings der SV Block-Neustadt. Vorausgesetzt, dass beide Spitzenteams gegen den Gastgeber siegreich sind, könnte es im direkten Duell eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft geben.

 

Im Abstiegskampf hat die Spielgemeinschaft Sportfreunde & Irxleben den Anschluß an das untere Mittelfeld wieder hergestellt. Mit dem 2. Saisonsieg gegen den MLV Einheit 2 und einem Punkt beim 1:2 gegen den MLV Einheit 4 hat die SG nun 7 Punkte auf dem Konto. Der Rückstand zum FSV 2 (beide Spiele gegen USC und Börde 0:2) und WSG Reform (beide Spiele gegen Block Neustadt und FSV 1 mit 0:2 verloren) beträgt 4 bzw. 5 Punkte.

 
Herren: Börde verpasst Vorentscheidung Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Samstag, den 29. Februar 2020 um 18:26 Uhr

Am 8. Spieltag kam es in der Stadtoberliga zum direkten Duell der beiden Spitzenteams der Liga. Der MSV Börde hatte bis dato alle 14 Saisonspiele gewonnen, der KSC musste sich im Hinspiel mit 1:2 geschlagen geben, hat alle anderen Spiele 2:0 gewonnen. Beide Mannschaften traten mit ihrem ersten Sechser an und so entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau. Ein paar kleine und genauso unnötige Abwehrfehler auf seiten des KSC führten am Ende zum 25:23-Erfolg im ersten Satz für den MSV. Der Tabellenführer war von der Satzführung beflügelt und konnte im 2. Satz sein druckvolles Angriffsspiel immer besser umsetzen. Der KSC konnte sich an diesem Tag auf seine Blockstärke nicht so verlassen wie gewohnt und hatte auch im Angriff etwas weniger Druck entgegenzusetzen. Der MSV Börde entschied das Spiel somit verdient mit 2:0.

 

Im 2. Spiel des Tages trat der KSC gegen den gastgebenden SV Block Neustadt an und gewann souverän mit 2:0. Somit hatte der KSC-Sechser den 3-Punkte-Rückstand auf den MSV Börde zunächst egalisiert. Doch alle Zuschauer in der Halle erwarteten nichts anderes als ein souveränes 2:0 des Tabellenführers gegen den SV Block. Danach sah es beim 25:13 im ersten Durchgang auch aus. Doch ab dem 2. Satz verlor der Börde-Sechser den Spielfaden von Minute zu Minute mehr. Leichte Fehler in allen Bereichen des Spiels ließen den SV Block schnell in Führung gehen. Der Gastgeber und seine Anhänger bejubelten jeden Punkt als wäre es der Matchgewinn und steigerten sich in einen unglaublichen Kampf. Der Börde-Sechser war zunehmend konsterniert, Spielerwechsel und Auszeiten zeigten keine Wirkung, sodass am Ende mit 1:2 die erste Niederlage zu Buche stand.

 

Mit 44 Punkten steht der MSV Börde auch nach dem 8. Spieltag an der Tabellenspitze und kann die Meisterschaft aus eigener Kraft erreichen. Der KSC hält mit 43 Zählern den Anschluss.

 

Im Abstiegskampf gewannen die Sportfreunde Irxleben gegen den TSV Barleben mit 2:0. Der Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegs-Platz beträgt nur noch 1 Punkt. An den nächsten Spieltagen kommt es zu den direkten Duellen mit dem FSV 2 und dem TSV Barleben. Auf die WSG Reform treffen die Sportfreunde am letzten Spieltag. Der MLV Einheit 2 steht ohne Sieg abgeschlagen am Tabellenende.

 

In der Stadtliga haben sich der SSV Besiegdas und der TSV Barleben 2 auf die beide Spitzenpositionen gespielt und haben 11 bzw. 7 Punkte Vorsprung auf den 3. ESV Lok Magdeburg. Am Tabellenende steht die 2. Mannschaft vom KSC. Mit 9 Tie-Break-Niederlagen hat die Mannschaft mehr als alle anderen Teams der Stadt.

 
SOL-H: Börde verteidigt Spitzenplatz Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Dienstag, den 28. Januar 2020 um 21:13 Uhr

Mit 2 ungefährdeten Siegen gegen die Schlußlichter der Stadtoberliga hat der MSV Börde seine Spitzenposition verteidigt. Gegen die Spielgemeinschaft Sportfreunde und Irxleben und auch gegen Aufsteiger MLV 2 gewann der Börde-Sechser klar mit 2:0. Im anschließenden Duell der abstiegsbedrohten Teams gewann die Spielgemeinschaft mit 2:1. Beide Teams haben nun 3 Punkte, aber bereits 7 Punkte Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz.

 

Tags zuvor hatte Verfolger KSC die Tabellenführung für eine Nacht übernommen. Gegen die direkten Verfolger des Spitzenduos FSV 1 und MLV 4 setzten sich die Neustädter mit 2:0 durch. Der FSV bezwang den MLV mit 2:1 und behauptet Platz 3.

 

Nach 2 Siegen gegen den HSV Medizin und den TSV Barleben schiebt sich der USC auf Platz 5 und führt das Mittelfeld an.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 16