Stadtfachausschuss Magdeburg - Volleyball
Altenweddingen holt den Cup Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Sonntag, den 30. April 2017 um 20:45 Uhr

Am Dienstag fand in Altenweddingen das diesjährige Stadtpokalfinale statt. Gastgeber SV Altenweddingen bekam es mit dem Stadtligisten SSV Besiegdas (Sieger im Halbfinale gegen Stadtliga-Meister WSG Reform) und Ligakonkurrent MSV Börde zu tun. Die Auslosung ergab, dass zunächst der Stadtligist gegen den hohen Favoriten SV Altenweddigen antreten musste. Die Gastgeber wurden den Erwartungen der Zuschauer gerecht und ließen in beiden Sätzen nur 15 "Besiegdas-Punkte" zu. Somit spielten die Außenseiter gegen den MSV Börde weiter und konnten auch hier nicht an ihre guten Liga-Leistungen anknüpfen. Ein Satz beim erneuten 0:2 ging sogar mit nur 8 eigenen Punkten verloren. Also kam es zum Finale um den Pott zwischen dem SVA und dem 3. der Stadtoberliga MSV Börde. In der Vorwoche hatte sich der Börde-Sechser in einem Testspiel gegen den Vizemeister KSC angemessen auf das Finale vorbereitet und hatte seine taktischen Rückschlüsse daraus gezogen. Dementsprechend konnte man das Spiel gegen den Favoriten lange offen gestalten und sogar den ersten Satz für sich entscheiden. Stammzuspieler Ulrich Harders hatte diesmal dem erfahrenen Frank Wagner den Vorzug überlassen, um den Block gegen die starken Angreifer der Sülzetaler zu stärken. Mitte des 2. Satzes ließ allerdings eine Verletzung von Hauptangreifer Florian Rost den Spielfaden des Börde-Sechsers reißen. Gastgeber Altenweddingen wurde nun zunehmend stärker und konnte in gewohnter Weise durch seine starken Angriffe und gut gesetzten Blöcke Punkt um Punkt davonziehen. Die Dominanz der Sülzetaler zog sich schließlich bis in den Tie-Break hinein, an dessen Ende der SV Altenweddingen den Pott entgegennahm und sich voller Stolz Double-Sieger 2017 nennen darf! Herzlichen Gückwunsch vom SFA!

 
SOL H: Altenweddingen wird zum 5. Mal in Serie Meister Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Mittwoch, den 12. April 2017 um 09:05 Uhr

Dank der Spieltagsplaner kam es am letzten Spieltag der Stadtoberliga zum entscheidenden Endspiel um die Stadtmeisterschaft. Gastgeber KSC forderte den Favoriten und Titelverteidiger SV Altenweddingen heraus. Nach dem souveränen 2:0-Erfolg über den FSV im ersten Spiel gingen die Sülzetaler mit 4 Punkten Vorsprung in das Duell. Für den KSC war somit klar, dass nur ein 2:0 die Entscheidung offen hielt. Entsprechend motiviert und in Bestbesetzung begann der Herausforderer und dominierte von Anfang an das Spiel. Beim 20:13 schien der Satzerfolg klar, aber ein verletzungsbedingter Wechsel auf der Zuspielposition brachte den KSC-Sechser um den Spielrhythmus. Der SVA konnte beim 21:21 ausgleichen, aber nicht den Satzerfolg des KSC verhindern - 25:22. Auch im 2. Durchgang erwischten die Gastgeber den besseren Start, konnten sich schnell mit 5:1 absetzen. Der Titelverteidiger schaffte es aber in der Folge, seine eigenen Angriffe und die Blöcke besser zu stellen. Beim 23:20 für den SVA deutete alles darauf hin, dass der eine Satz, der zum Titel reichen würde, schon fast gewonnen war. Der KSC ließ sich aber nicht abschütteln und hatte beim 24:23 den nicht mehr für möglich gehaltenen Matchball. Ein sicherer Hinterfeldangriff der Sülzetaler sorgte aber erneut für den Ausgleich. Ein weiterer Angriffserfolg und ein direkter Blockpunkt des SVA sorgten für den viel umjubelten Satzgewinn. Der KSC konnte das Spiel zwar mit 2:1 gewinnen, aber der SV Altenweddingen kann seinen Titel erfolgreich verteidigen. Die Meisterschaft ist verdient, wäre für den KSC, der im Anschluß den FSV mit 2:0 schlug und am Ende der Saison punktgleich mit dem SVA auf Platz 2 steht - beide haben 61 Zähler - auch nicht unverdient gewesen. Die unnötigen Satzverluste gegen die Schlußlichter der Liga MSV 90 und Sportfreunde Magdeburg sind somit im Nachhinein noch ärgerlicher.

 
Endspiele in den Ligen Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Mittwoch, den 12. April 2017 um 09:04 Uhr

Am vorletzten Spieltag der Stadtoberliga haben die beiden Anwärter auf den Stadtmeistertitel ihre Spiele erwartungsgemäß gewonnen. Bereits am Montag waren die Sülzetaler vom SV Altenweddingen beim MSV Börde erfolgreich, konnten sich den Sieg aber erst im Tie-Break sichern. Gegen den SV Irxleben gab man sich keine Blöße. Am Mittwoch zog der KSC beim TSV Barleben mit dem 6. perfekten Spieltag der Saison nach, beim SV Altenweddingen stehen 5 zu Buche. Somit hat der KSC einen Spieltag vor Schluß 56 Punkte. Altenweddingen hat einen Punkt Vorsprung.

 

Auch in der Stadtliga kommt es zu einem Endspiel um den Aufstieg. Bei 2 Siegen in den Nachholspielen gegen den ESV Lok und den TSV Barleben 2 hätte die WSG Reform im Bestfall 4 Punkte Vorsprung auf den FSV 2. Beide treffen am letzten Spieltag bei der WSG als Gastgeber aufeinander. Die Grauen Wölfe vom USC haben durch die 0:2-Niederlage gegen den SSV Besiegdas keine Aufstiegschancen mehr. Der VfB Ottersleben steigt in den Stadtklasse ab.

 

Der SSV Besiegdas ist einer der Pokalfinalisten. Im Halbfinale setzten sich die Neustädter gegen die WSG Reform durch. Auch Altmeister MSV Börde steht mal wieder im Pokalfinale. Beim reinen Stadtoberliga-Turnier verwiesen die Bördianer den SV Irxleben und die Sportfreunde Magdeburg auf die Plätze. Am 22.3. ermitteln der FSV 2, die Grauen Wölfe und der SV Altenweddingen den 3. Finalisten.

 
SOL Damen: FSV sichert sich erneut en Titel Drucken
Geschrieben von: René Sandt   
Mittwoch, den 08. März 2017 um 11:27 Uhr

In der Stadtoberliga ist die Meisterschaft entschieden. Die Damen des FSV 1895 konnten durch Siege gegen den VfB Ottersleben und DSV an Ottersleben vorbeiziehen und Meister in der Stadtoberligasaison 2016/2017 werden. So spannend war es schon seit Jahren nicht mehr. Bis zum letzten Spieltag gab es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen dem FSV 1895 und dem VfB Ottersleben. Beide Mannschaften konnten in dieser Saison 6 Siege einfahren. Da der FSV 1895 jedoch mehr 2:0 Siege erspielen konnte, steht am Ende ein Vorsprung in der Tabelle und damit die Meisterschaft fest. Das Niveau der Mannschaften allgemein hat in der Stadtoberliga zugenommen und daraus folgten in dieser Saison spannende Spiele. Die Luft an der Tabellenspitze wird enger und das verspricht auch für die kommende Saison wieder einen spannenden Kampf um die Meisterschaft. Doch nun folgt noch der SFA Pokal für die Damen. Und der Pokal schreibt ja bekanntlich seine eigenen Geschichten. Es geht also Spannend weiter.

 

Doch jetzt erst einmal GLÜCKWUNSCH an den FSV 1895 zur Meisterschaft und Danke an die anderen Mannschaften für die spannende Saison.

 

Endstand Saison 2016/2017

1. FSV 1895
2. VfB Ottersleben
3. DSV Magdeburg
4. Magdeburger LV III

 
Beachmeisterschaft der Jugend 2017 Drucken
Geschrieben von: Detlef Näther   
Montag, den 06. März 2017 um 20:54 Uhr

Unter dem Bereich "Jugend" findet ihr die aktuelle Ausschreibung für die Stadtmeisterschaften im Beachvolleyball für die Saison 2017. Wir freuen uns auf eure Beteiligung.

 
SOL Herren: MSV 90 ist praktisch abgestiegen Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Montag, den 06. März 2017 um 20:52 Uhr

Die die Niederlagen 19 und 20 in Serie ist der MSV 90 praktisch wieder in die Stadtliga abgestiegen. Auch gegen den Tabellenvorletzten Sportfreunde Magdeburg gelang den jungen Lemsdorfern kein Sieg und auch kein Satzerfolg. An der Spitze zeigt sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Stadtmeister Altenweddingen und seinem Herausforderer KSC. Den Neustädtern gelangen am Nachholspieltag in eigener Halle 2 souveräne Siege gegen den MSV Börde und Angstgegner MLV Einheit. Diese Erfolge konnten am regulären 10. Spieltag im Kannenstieg wiederholt werden. Die Sülzetaler vom SVA siegten auch ohne ihren Hauptangreigfer Michael Bierbaß souverän gegen die beiden Schlußlichter Sportfreunde und MSV 90 und haben 2 Spielrunden vor Schluß 2 Zähler Vorsprung auf den KSC.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5