Stadtfachausschuss Magdeburg - Volleyball
SOL Herren: Altenweddingen triumphiert im Spitzenspiel Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Sonntag, den 19. November 2017 um 21:22 Uhr

Das erste Aufeinandertreffen von Meister und Vizemeister in Altenweddingen versprach vieles und hielt es auch. Auf beiden Seiten waren sehr starke Angriffs- und Verteidigungsaktionen zu sehen. Beide Mannschaften waren gleich stark. Das Schiedsgericht vom SSV Besiegdas leitete das Spiel sehr gut und unauffällig.

 

Während der amtierende Stadtmeister aus Altenweddingen bereits im ersten Saisonspiel die erste Niederlage einstecken musste, hat der aktuelle Tabellenführer KSC erst am 3. Spieltag zum ersten Mal das Nachsehen. Dabei sah es für die Neustädter beim Stand von 24:23 im 2. Satz ganz danach aus, als könne man den Vorsprung auf den ärgsten Konkurrenten auf 7 Punkte ausbauen. Doch 2 individuelle Fehler sorgten für den Satzverlust. In der Folge hatte der SVA in den entscheidenden Phasen des Tie-Breaks das Glück, Hauptangreifer Michael Bierbaß erfolgreich im Angriff einzusetzen. Der gute KSC-Block bekam ihn nicht entscheidend in den Griff, sodass die Sülzetaler mit 15:13 gewinnen konnten. Dennoch kann man den SVA nicht als Gewinner des Tages bezeichnen, denn gegen den SSV Besiegdas leisteten sich die Gastgeber beim 2:1 einen überraschenden Satzverlust. Der KSC gewann gegen den SSV souverän mit 2:0 und holt somit ebenfalls 4 Punkte.

 

Der MSV Börde hat im 2. Spitzenspiel des Spieltages die Konkurrenten vom FSV 2 mit 2:0 bezwungen. Nach einem weiteren 2:0-Erfolg gegen die Sportfreunde steht der Börde-Sechser (15 Punkte) sogar auf Rang 2. Neuer 3. ist der TSV Barleben (13 Punkte), der gegen den MLV und den SV Irxleben 6 Punkte in eigener Halle einspielte. Die Irxleber warten nach 6 Niederlagen in Folge weiter auf den ersten Satzgewinn.

 
KSC behauptet die Tabellenführung Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Sonntag, den 12. November 2017 um 22:15 Uhr

Mit 2 souveränen 2:0-Siegen gegen den TSV Barleben und Gastgeber Sportfreunde Magdeburg hat der KSC die Tabellenführung in der Stadtoberliga behauptet. Hinter den Neustädtern bildet sich allerdings ein breites Verfolgerfeld. Sowohl Stadtmeister Altenweddingen (gegen Irxleben und FSV 1), als auch Altmeister Börde (gegen Reform und Besiegdas) haben mit 6 Punkten einen perfekten Spieltag hingelegt und haben 9 Punkte in der Tabelle. Auf Rang 2 mit 10 Punkten steht Überraschungsaufsteiger FSV 2.. Auch die Fermersleber haben gegen den MSV 90 und den MLV 4 einen perfekten Spieltag hingelegt.

 

Unter der Woche hat der Stadtfachausschuss die erste Pokalrunde ausgelost, die im Januar 2018 ausgespielt wird. Pokalverteidiger SV Altenweddingen bekommt es erneut mit dem FSV 1 zu tun, Gastgeber wird der MLV 2 sein. Tabellenführer KSC tritt im reinen Oberliga-Duell beim SSV Besiegdas und gegen die Sportfreunde an. Altmeister Börde steht vor einem Traditionsduell gegen den USC 4 und den gastgebenden ESV Lok.

 

Die weiteren Auslosungen:

 

Besiegdas 2 - VfB Ottersleben - Medizin
KSC 2 - WSG Reform - MLV 4
FSV 2 - SV Irxleben - MSV 90

 
SOL Herren: KSC und USC starten perfekt Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Sonntag, den 22. Oktober 2017 um 13:57 Uhr

Die aktuelle Stadtoberliga wird künftig mit 12 statt bisher 9 Mannschaften gespielt. Aufgrund mehrerer Mannschaftsabmeldungen können in dieser Saison neben dem regulären Aufsteiger WSG Reform auch der SSV Besiegdas und die 2. Vertretung vom FSV in der Oberliga auf Punktejagd gehen. Und für alle Teams gab es am ersten Spieltag auch gleich Grund zum jubeln. Die starken Reformer, die sich auf einigen Positionen deutlich verjüngt haben, setzten sich souverän mit 2:0 gegen schwache Irxleber durch. Der SSV Besiegdas gewann überraschend mit 2:1 gegen den etablierten FSV 1, unterlagen aber mit 0:2 gegen Mitaufsteiger FSV 2.

 

Erster Tabellenführer der noch jungen Saison ist Stadtvizemeister KSC. Die Neustädter gewannen trotz einiger kurzer Schwächephasen ihre Heimspiele gegen Irxleben und Reform mit 2:0. Titelverteidiger SV Altenweddingen startete dagegen nur mäßig. Mit dünner Personaldecke musste man beim knappen 1:2 den Sportfreunden den Vortritt lassen und konnte sich auch nur mit 2:1 gegen Gastgeber MLV Einheit durchsetzen.

 

Erster Verfolger des KSC ist der TSV Barleben, der bereits am Montag gegen MSV Börde (2:0) und MSV 90 (2:1) erfolgreich war.

 

In der mit 11 Teams besetzten Stadtliga starteten die Grauen Wölfe vom USC perfekt und ließen den ehemaligen Stadtklassevertretern Block Neustadt und SSV Besiegdas 2 keine Chance.

 
Ausschreibung für die Jugendmeisterschaften online Drucken
Geschrieben von: Thomas Schipke   
Mittwoch, den 16. August 2017 um 20:51 Uhr

Die Ausschreibung der Stadtmeisterschaft JUGEND ist online. Ihr findet sie rechts unter "JUGEND" --> "HALLE". Eingeladen sind alle interessierten Schulen und Vereine der Stadt Magdeburg.

 

Eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison wünscht

 

Thomas Schipke
Jugendwart SFA

 
Altenweddingen holt den Cup Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Sonntag, den 30. April 2017 um 20:45 Uhr

Am Dienstag fand in Altenweddingen das diesjährige Stadtpokalfinale statt. Gastgeber SV Altenweddingen bekam es mit dem Stadtligisten SSV Besiegdas (Sieger im Halbfinale gegen Stadtliga-Meister WSG Reform) und Ligakonkurrent MSV Börde zu tun. Die Auslosung ergab, dass zunächst der Stadtligist gegen den hohen Favoriten SV Altenweddigen antreten musste. Die Gastgeber wurden den Erwartungen der Zuschauer gerecht und ließen in beiden Sätzen nur 15 "Besiegdas-Punkte" zu. Somit spielten die Außenseiter gegen den MSV Börde weiter und konnten auch hier nicht an ihre guten Liga-Leistungen anknüpfen. Ein Satz beim erneuten 0:2 ging sogar mit nur 8 eigenen Punkten verloren. Also kam es zum Finale um den Pott zwischen dem SVA und dem 3. der Stadtoberliga MSV Börde. In der Vorwoche hatte sich der Börde-Sechser in einem Testspiel gegen den Vizemeister KSC angemessen auf das Finale vorbereitet und hatte seine taktischen Rückschlüsse daraus gezogen. Dementsprechend konnte man das Spiel gegen den Favoriten lange offen gestalten und sogar den ersten Satz für sich entscheiden. Stammzuspieler Ulrich Harders hatte diesmal dem erfahrenen Frank Wagner den Vorzug überlassen, um den Block gegen die starken Angreifer der Sülzetaler zu stärken. Mitte des 2. Satzes ließ allerdings eine Verletzung von Hauptangreifer Florian Rost den Spielfaden des Börde-Sechsers reißen. Gastgeber Altenweddingen wurde nun zunehmend stärker und konnte in gewohnter Weise durch seine starken Angriffe und gut gesetzten Blöcke Punkt um Punkt davonziehen. Die Dominanz der Sülzetaler zog sich schließlich bis in den Tie-Break hinein, an dessen Ende der SV Altenweddingen den Pott entgegennahm und sich voller Stolz Double-Sieger 2017 nennen darf! Herzlichen Gückwunsch vom SFA!

 
SOL H: Altenweddingen wird zum 5. Mal in Serie Meister Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Mittwoch, den 12. April 2017 um 09:05 Uhr

Dank der Spieltagsplaner kam es am letzten Spieltag der Stadtoberliga zum entscheidenden Endspiel um die Stadtmeisterschaft. Gastgeber KSC forderte den Favoriten und Titelverteidiger SV Altenweddingen heraus. Nach dem souveränen 2:0-Erfolg über den FSV im ersten Spiel gingen die Sülzetaler mit 4 Punkten Vorsprung in das Duell. Für den KSC war somit klar, dass nur ein 2:0 die Entscheidung offen hielt. Entsprechend motiviert und in Bestbesetzung begann der Herausforderer und dominierte von Anfang an das Spiel. Beim 20:13 schien der Satzerfolg klar, aber ein verletzungsbedingter Wechsel auf der Zuspielposition brachte den KSC-Sechser um den Spielrhythmus. Der SVA konnte beim 21:21 ausgleichen, aber nicht den Satzerfolg des KSC verhindern - 25:22. Auch im 2. Durchgang erwischten die Gastgeber den besseren Start, konnten sich schnell mit 5:1 absetzen. Der Titelverteidiger schaffte es aber in der Folge, seine eigenen Angriffe und die Blöcke besser zu stellen. Beim 23:20 für den SVA deutete alles darauf hin, dass der eine Satz, der zum Titel reichen würde, schon fast gewonnen war. Der KSC ließ sich aber nicht abschütteln und hatte beim 24:23 den nicht mehr für möglich gehaltenen Matchball. Ein sicherer Hinterfeldangriff der Sülzetaler sorgte aber erneut für den Ausgleich. Ein weiterer Angriffserfolg und ein direkter Blockpunkt des SVA sorgten für den viel umjubelten Satzgewinn. Der KSC konnte das Spiel zwar mit 2:1 gewinnen, aber der SV Altenweddingen kann seinen Titel erfolgreich verteidigen. Die Meisterschaft ist verdient, wäre für den KSC, der im Anschluß den FSV mit 2:0 schlug und am Ende der Saison punktgleich mit dem SVA auf Platz 2 steht - beide haben 61 Zähler - auch nicht unverdient gewesen. Die unnötigen Satzverluste gegen die Schlußlichter der Liga MSV 90 und Sportfreunde Magdeburg sind somit im Nachhinein noch ärgerlicher.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 6