Herren-Pokal: KSC holt das Double Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Donnerstag, den 10. Mai 2018 um 12:10 Uhr

Am Mittwoch Abend fand im Norbertusgymnasium das Stadtpokalfinale statt. Der neue Stadtmeister KSC empfing dabei den FSV 1 und den MLV 4.

 

Die Auslosung vor Ort ergab, dass der KSC und der MLV zuerst ans Netz mussten. Eine Woche zuvor gab es in der Liga dieselbe Paarung, in dessen Spielverlauf sich der KSC doch recht schwer tat. Den Zuschauern bot sich aber diesmal ein komplett anderes Bild. Dem KSC war anzumerken, dass die Nervosität der Vorwoche nach dem Titelgewinn verschwunden war. Der MLV hingegen kam gar nicht ins Spiel, obwohl einige Stammkräfte wieder zur Verfügung standen. Folgerichtig gewann der KSC souverän mit 2:0. Im 2. Spiel trat dann der FSV 1 gegen den MLV an. Da das Spiel der Männer aus dem Kannenstieg nicht wesentlich besser wurde, ging der FSV schnell mit 1:0 in Führung. Unerklärlich jedoch, wie die Fermersleber im 2. Satz einbrachen und somit die Entscheidung im Tie-Break fallen musste. Nach recht ausgeglichenem Satzverlauf stand am Ende der FSV als 2:1-Sieger fest und zog ins Finale um den Stadtpokal gegen den KSC ein.

 

Im letzten Spiel des Abends hatten die Fermersleber, die mit großem Fan-Block anwesend waren, zunächst den besseren Start und konnten mit 6:1 in Führung gehen. Doch an diesem Abend kam beim Gastgeber kein Nervenflattern auf. Durch einen sicheren Block und eine gute Feldverteidigung kämpfte sich der KSC wieder heran und konnte beim 11:10 erstmalig in Führung gehen. Am Ende hieß es 25:17. Diese gute Leistung wurde auch in den 2. Satz hineingetragen. Die FSV-Angreifer blieben nun immer wieder im KSC-Block hängen und die eigenen Angriffe nutzten die Gastgeber bis zum 25:9-Endstand souverän. Um 23 Uhr konnte der KSC-Sechser vor den Augen des eigenen Fan-Blocks den Stadtpokal in die Höhe strecken. Der SFA gratuliert!!!