Pokal-H: USC gewinnt Stadtpokal Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Sonntag, den 12. Mai 2019 um 20:27 Uhr

Zum 2. Mal nach 2012 hat der USC Magdeburg am Montag Abend den Stadtpokal gewonnen. In einem spannenden Finale setzten sich die Studenten gegen Stadtvizemeister MSV Börde mit 2:1 durch und qualifizierten sich somit für den Landespokal. Die Auslosung vor Ort ergab, dass zunächst Titelverteidiger KSC gegen Börde ans Netz musste. Doch der Stadtmeister hatte sich die schwächste Saisonleistung ausgerechnet für das Finale aufgehoben und verlor mit 0:2. Auch gegen den USC verloren die Neustädter mit 0:2, somit gab es keine Rechenspiele im Finale. Der Sieger bekommt den Pokal.

 

Zunächst sah im Endspiel vieles nach einem Sieg des gastgebenen MSV Börde aus, der im ersten Durchgang einen 15:10-Vorsprung erspielte, den USC im weiteren Verlauf aber wieder in den Satz zurückholte. Vor allem die sehr gute Abwehrarbeit um Libero Bernd Wachsmann ließ die Bördeangreifer zwischenzeitlich verzweifeln. Den 0:1-Satzrückstand konnte der MSV dann souverän ausgleichen, sodass es zum Tie-Break kam. Auch da hatte der Börde-Angriff zunächst die besseren Aktionen, sodass beim 8:7 für Börde zum letzten Mal die Seiten getauscht wurden. In der Folgezeit schlichen sich aber wieder Fehler ein, zu allem Überfluß musste der souveräne Schiedsrichter Udo Nowak beim Stand von 15:15 einen Stellungsfehler beim Börde-Sechser ahnden. Ein erfolgreicher USC-Angriff entschied das Finale zum 17:15.

 

obere Reihe von links nach rechts:
Marco Cramme, Silver Hahne, Kai Knobbe, Jörg Drebenstedt, Bennet Drebenstedt, Mathias Waldschick
Untere Reihe:
Lutz Schega ( Zustand nach Operation ), Hendrik Oelze, Bernd Wachsmann, Radovan Jaroscak, Leon Grünke

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. Mai 2019 um 20:27 Uhr