Herren: Fast keine Überraschungen im Pokal Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Dienstag, den 21. Januar 2020 um 23:15 Uhr

In der vergangenen Woche wurde die erste Runde im Stadtpokal ausgetragen. 17 Teams aus dem Stadtfachausschuss hatten in diesem Jahr eine Pokalanmeldung abgegeben, sodass in 5 Turnieren 7 Halbfinalisten ausgespielt wurden. Die Gruppensieger und die beiden besten Zweiten treffen im Halbfinale Ende März auf Pokalverteidiger USC 4 und den Pokal-Zweiten MSV Börde, die für die erste Runde ein Freilos erhielten.

 

Der KSC 1, aktueller Tabellenzweiter der Stadtoberliga und Vorjahresfinalist, war in den Duellen gegen beide Mannschaften vom SV Block Neustadt Gast in der eigenen Halle und klarer Favorit. Dieser Favoritenrolle wurde der KSC-Sechser schließlich auch gerecht und gewann beide Spiele souverän 2:0. Die Oberliga-Vertretung vom SV Block tat sich im vereinsinternen Duell über weite Strecken schwer, gewann am Ende etwas glücklich mit 2:0, schied aber aus.

 

Stadtoberliga-Aufsteiger MLV 2 war mit dem VfB Ottersleben beim KSC 2 in der Nachtweide zu Gast. Im reinen Stadtliga-Duell setzte sich der VfB gegen den KSC 2 im Tie-Break durch, was allerdings nicht für das Halbfinale reichte. Der MLV gewann beide Spiele mit teils knappen Satzergebnissen 2:0.

 

Im reinen Stadtoberliga-Duell zwischen der WSG Reform, dem FSV 2 und dem gastgebenden HSV Medizin setzte sich die WSG Reform als Gruppensieger durch. Der FSV 2, der sich der WSG mit 1:2 geschlagen geben musste, aber den HSV Medizin mit 2:1 bezwang, ist einer der besten Gruppenzweiten. Der andere qualifizierte Gruppenzweite ist der MSV 90, der sich erwartungsgemäß der Spielgemeinschaft Sportfreunde & Irxleben mit 0:2 geschlagen geben musste, aber im Stadtliga-Duell den SSV Besiegdas 2 klar mit 2:0 schlug. Auch die Spielgemeinschaft war gegen Besiegdas erfolgreich.

 

Am Donnerstag Abend qualifizierte sich dann noch etwas überraschend die neue Mannschaft vom FSV 3. Der Tabellendritte der Stadtliga schlug den 4. der Stadtoberliga MLV 4 klar mit 2:0 und setzte sich auch im Stadtliga-Duell gegen den 2. der Stadtliga SSV Besiegdas 1 mit 2:0 durch. Abschließend schlug der SSV Besiegdas den MLV mit 2:1.