Spitentrio in der Stadtoberliga Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Freitag, den 18. November 2016 um 21:50 Uhr

Nach der Hinrunde hat sich in der Stadtoberliga ein Spitzen-Trio vom Rest der Liga abgesetzt. Stadtmeister SV Altenweddingen hat mit 20 Punkten die Tabellenführung übernommen, der MLV Einheit und Pokalsieger KSC stehen mit 19 Zählern dahinter. Am vergangenen Dienstag trafen die beiden Titelträger der vergangenen Saison zum ersten Mal nach dem Pokalfinale aufeinander. Dritter im Bunde an diesem Spieltag war der FSV, der ohne Stammzuspieler Uwe Schönberg auskommen musste. Die Fermersleber gaben erwartungsgemäß alle 6 Punkte an die Konkurrenten ab, ließen sich aber im 2. Satz vom KSC noch einen 8:0-Vorsprung wegnehmen. Der SV Altenweddingen avancierte zum Tagessieger, denn die Sülzetaler behielten in einem spannenden Match mit 2:1 die Oberhand. Mit 5 Punkten in eigener Halle gegen die Sportfreunde Magdeburg (2:1) und den SV Irxleben (2.0) hat der MLV Platz 2 in der Liga eingenommen. Die restlichen Mannschaften sortieren sich im Mittelfeld, das der TSV Barleben (2:0 gegen Börde) vor dem MSV Börde anführt. Der MSV 90 holt im Spiel gegen den TSV den ersten Punkt und scheitert im Tie-Break mit 13:15 knapp an der "Sensation".