SOL H: Spannung in Meisterschaft und Abstiegskampf Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Dienstag, den 20. März 2018 um 21:16 Uhr

Der 9. Spieltag in der Volleyball-Stadtoberliga wurde vom SV Altenweddingen eröffnet, der zum Verfolgerduell um die Tabellenspitze beim MSV Börde antreten musste. Zuvor absolvierten beide ihr Spiel gegen die Sportfreunde Magdeburg, welches der Gastgeber MSV Börde sicher mit 2:0 gewann. Die Sülzetaler, die ebenfalls als klarer Favorit gegen den Vorletzten galten, ließen beim 2:1 allerdings überraschend einen Satz und somit einen Punkt liegen. Im Spitzenspiel standen sich dann 2 gleichwertige Mannschaften gegenüber, die wichtige Spieler ersetzen mussten. Beim MSV wurde Stammzuspieler Ulrich Harders vermißt, beim SVA musste Diagonalspieler Michael Nagel verletzungsbedingt ersetzt werden. Im 2. Satz bot sich bei eigenem Satzball für den Börde-Sechser die Chance auf einen Punktgewinn, am Ende hatten aber die Sülzetaler mit 2:0 (24, 23) die Nase vorn und übernahmen die Tabellenführung mit 38 Punkten.

 

Am Mittwoch Abend war der TSV Barleben in eigener Halle gegen den FSV 1 (2:1) und den MSV 90 (2:0) erfolgreich und verdrängte den punktgleichen MSV Börde (37) von Platz 2.

 

Den Punktverlust der Altenweddinger konnte am Donnerstag Abend der KSC ausnutzen. Der alte und neue Tabellenführer hatte es mit Gastgeber WSG Reform (2:0) und dem MLV 4 (2:0) zu tun und tat sich lediglich in der Schlußphase gegen das Team aus dem Kannenstieg schwer. Eine Fehlaufgabe und 2 Angriffsfehler auf Seiten den MLV führten im 2. Satz zum KSC-Sieg. Die Neustädter stehen nun bei 41 Punkten und konnten den Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Altenweddingen auf 3 Punkte ausbauen.

 

Im Tabellenkeller konnte der SSV Besiegdas (15 Punkte) seinen Vorsprung auf den Vorletzten Sportfreunde Magdeburg durch einen 2:1-Erfolg gegen den FSV 2 und einen Punktgewinn beim 1:2 gegen den SV Irxleben auf 6 Punkte ausbauen. Die Irxleber kassierten eine schmerzliche 0:2-Niederlage gegen den FSV 2 und stehen mit 11 Zählern nur knapp über dem Strich.